Rome Total War 2

Users who are viewing this thread

Harlef

Knight at Arms
WBWF&SM&BNWVC
rome-2-total-war-jaquette-4ff1b97dc5edc.jpg
Release: 3.9.13
@Mods etc. falls es einen ähnlichen thread schon gibt bitte löschen.

Also da Rome 2 ja sehr bald rauskommt und ich kein Thema hier gefunden habe über das Spiel eröffne ich das hier einfach mal.
Ich persöhnlich bin sehr gespannt drauf und werde es mir auf jeden Fall sofort kaufen, was euch anbetrifft und was ihr euch von dem Spiel wünscht wollte ich hier mal gerne wissen;
Spielinfos gibt es hier:
http://www.totalwar-rome-2.de/

Falls ihr keinen Bock habt rumzusuchen gibt es hier alles was ihr wissen solltet über Rome 2:
Einheitenvielfalt und Fraktionen

    Rome II soll deutlich mehr Einheitenvielfalt bieten als Shogun II
    Insgesamt wird es über 700 Einheiten geben
    Es soll acht spielbare Fraktionen geben, darunter
        Rom
        Karthago
        Makedonien
        Icener
        Arverner
        Sueben
        Parther
        Ägypten
    Über DLCs können weitere spielbare Fraktionen freigeschaltet werden:
        Pontos
        Athen
        Epirus
        Sparta
    Insgesamt soll es 117 Fraktionen geben
    Die einzelnen Fraktionen sollen ihren eigenen Charakter haben
    So sollen sich Barbarenstämme im Norden Europas anders spielen als Wüstenvölker
    Zudem sollen sich politische Ebenen und Audio-Ausgaben unterscheiden
    Soldaten einer Armee sollen erstmals unterschiedlich groß sein
    Zudem sollen sich auch die Völker zum Beispiel in der allgemeinen Körpergröße unterscheiden
        Die Körpergröße soll nicht nur optische sondern auch spielerische Auswirkungen haben
        Eine Horde heranstürmender, großer Germanen soll furchteinflößender wirken
    Formationen und die Stärke der Ausrüstung sollen größere Auswirkungen auf den Ausgang einer Schlacht haben
    Barbarische Stämme haben unter anderem das Ziel, ihre Völker zu einen
    Dies ist möglich durch
        Krieg
        Diplomatie
        Schlachten gegen andere Völker, um so den Respekt anderer Stämme zu erlangen und eine Konförderation einzugehen
    Dann können die Stämme ihre eigene Nation gründen
        Aus den Sueben werden dann die Germanen
        Aus den Arvernern werden die Gallier
        Aus den Icenern werden Britannier
    KI-Stämme werden versuchen, ihre Völker zu einen
    Dies gelingt ihnen jedoch nicht immer


Werbung

Neues auf der Strategiekarte

    Die Kampagnenkarte reicht von der Westküste Spanien bis nach Baktrien (heutiges Afghanistan) und von den britischen Inseln im Norden bis zum Nil im Süden
    Insgesamt soll es mehr als 183 Regionen auf der Karte geben
    Eine konkrete Übersicht zur Aufteilung der Regionen auf der Kampagnenkarte ermöglicht euch diese Seite, auf der alle Regionen vorgestellt werden
    Das Meer ist in 30 Regionen aufgeteilt
        Drei davon umfassen Flüsse, womit diese befahrbar sind
        Zu den befahrbaren Flüssen gehört u.a. der Nil
    Auf der Strategiekarte wird es deutlich mehr einzelne Provinzen und Städte geben als in Rome
    Zwei bis vier Regionen bilden dabei eine Provinz
        Eine dieser Städte wird dann die Provinzhauptstadt sein
        Eine Provinz kann somit auch mehrere Besitzer haben
        Die einzelen Regionen einer Provinz können somit auch unterschiedlich weit entwickelt und ertragreich sein
        Kontrolliert ihr die gesamte Provinz, könnt ihr Edikte erlassen, die zusätzliche Vorteile in der Provinz ermöglichen
    Bauprojekte lassen sich jedoch weiterhin für jede Stadt einzeln festlegen
    Alle Bauprojekte lassen sich über die Stadt steuern, es müssen nicht externe Werkstätten wie beispielsweise eine Mine aufgerufen werden
    Etwa 30 verschiedene Stadt-Typen und mehr als 70 Gebäude stehen zur Verfügung
    Um Städte auszubauen, muss die Bevölkerung wachsen
        Bestimmte Gebäude sind erst ab einer gewissen Bevölkerungszahl erhältlich
        Einwohner können von einer Region in eine andere versetzt werden
    Städte wachsen direkt auf der Kampagnenkarte, ihr könnt sogar besondere Gebäude innerhalb eurer Städte erkennen
    Pro Stadtviertel ist nur ein Gebäude möglich
    In der Provinzhauptstadt sind somit 6 Gebäude möglich, in den anderen Städten bis zu vier
    Städte müssen damit taktisch sinnvoll spezialisiert werden
    Gebäude in einer Stadt beeinflussen aber auch andere Städte in eurer Provinz
        Baut ihr zum Beispiel in einer Stadt eine Werkstatt, könnt ihr auch in allen anderen Städten der Provinz Kriegsmaschinen bauen
    Belagerungen finden nur beim Angriff auf die Provinzhauptstadt statt
    Bei allen anderen Stadtangriffen kommt es zu offenen Feldschlachten vor der Kulisse der Stadt
    Ressourcen sind auf der Kampagnenkarte dargestellt
        So zeigen euch zum Beispiel Kamele an, dass ihr in dieser Region berittene Kameleinheiten rekrutieren könnt
    Es soll wieder Jahreszeiten geben
    Diese sind auch auf den Schlachtfeldern zu sehen
    Die Länge einer Runde soll 1 Jahr umfassen
    Die Kampagne soll etwa 300 Jahre umfassen

Neue Methoden im Krieg

    Erstmals wird es kombinierte See- und Landschlachten geben
    Dabei können sich Schiffe bekämpfen, während an Land die Truppen aufeinander losstürmen
    Schiffe können auch ohne Armee Küstenstädte angreifen und einnehmen
    Bei Stadtschlachten gibt es nun mehrere Kontrollpunkte, die eingenommen werden können
    Wie viele Kontrollpunkte erobert werden müssen, damit die Stadt fällt, ist noch nicht bekannt
    Der Detailgrad in den Schlachten wurde angehoben
        Zum Beispiel zerbröckeln Gebäude detaillierter
    Für einen besseren Überblick kann der Spieler weit aus dem Geschehen zoomen und alles in einer Art Draufsicht sehen
    In dieser Ansicht sind jedoch keine Befehle an die Einheiten möglich
    Folgende Schlachttypen soll es geben:
        Belagerungen
        Schlachten in der nähe von Städten
        Offene Feldschlachten
        Kombinierte Land-/Seeschlachten
        Schlachten am Fluss (Angriff über einen Fluss)
        Feldlager Schlachten (Angriff auf eine befestigte Armee)
        Versorgungszug Schlachten (Angriff auf eine marschierende Armee)
        Hafen-Belagerungen
        Offene Seeschlachten
    Lasst ihr eine Schlacht automatisch entscheiden, könnt ihr auswählen, ob sich eure Armee offensiv, normal oder defensiv verhalten soll
    Zudem wird euch hier die Siegwahrscheinlichkeit angezeigt

Änderungen während der Schlacht

    Das Interface während einer Schlacht wurde angepasst
    Ihr sollt fortan mehr Informationen direkt auf dem Schlachtfeld erhalten
    Eure Armeen haben eine vom Terrain abhängige Sichtweite
        Das bedeutet, dass gegnerische Armeen nicht mehr sofort sichtbar sind
        Truppen können sich somit zum Beispiel hinter Hügeln verstecken
    Die Darstellung eurer Einheiten-Karten ist nun abhängig von der jeweiligen Kultur
    Bei mediteranen Fraktionen werden die Einheiten im klassischen rot-schwarzen Stil der römisch-griechischen Töpferei dargestellt
    In den Einheitenkarten seht ihr fortan nicht mehr direkt, wie viele Einheiten ihr noch besitzt, sondern seht einen Lebensbalken
    Erst beim Hovern über die Einheitenkarten seht ihr die noch zur Verfügung stehende Soldatenzahl
    Ihr könnt mit Kriegsmaschinen selber zielen oder dies der KI überlassen
    Eigene Truppenteile lassen sich an einen KI-General übergeben
    Pfeile prallen von Rüstungen und Schilden ab und bleiben nur vereinzelt in ihnen stecken
    Die Abwechslung beim Aussehen der Soldaten ist deutlich höher als bei den Vorgängern

Die lebendige Legion

    Die Entwickler wollen Mini-Armeen, die nur aus einem Trupp bestehen, am liebsten abschaffen
    Jede Armee benötigt fortan einen General
    Jede Streitmacht erhält ein Emblem, einen Namen und Traditionen, die ihr festlegen könnt
        Tradition: speichert die bisherigen Aktionen der Armee und leitet daraus die Besonderheiten ab
        Beispiel: Belagert eine Armee ständig Städte, wird sie darin besser
        Diese Tradition bleibt auch für neue Generationen bestehen, wenn die Armee komplett aufgerieben wurde
    Vermutlich können Generäle nur Truppen aus der Region rekrutieren, in der sie sich befinden
    Truppen werden nicht mehr in den Städten, sondern direkt beim General ausgebildet
        Auf verbündetem Gebiet erhalten die Truppen einen Rekrutierungsbonus
        Auf feindlichem Gebiet können Söldnertruppen angeheuert werden, die jedoch teurer sind
        In diesem Rekrutierungsmodus ist eure Armee bewegungsunfähig, bis alle angeforderten Einheiten rekrutiert wurden
    Die Anzahl an verfügbaren Armeen, die ihr befehligen könnt, ist begrenzt
        Dieses Maximum ist abhängig von der Macht eures Reiches
        Je mächtiger ihr seid desto mehr Armeen könnt ihr ausheben und befehligen
        Diese Begrenzung dient dazu, dass für euch die Armeen wichtiger werden
        Eine verlorene Schlacht kann somit deutlich schwerwiegendere Folgen haben
        Zudem müsst ihr so besser taktieren, wo ihr eure Armeen für einen Angriff bzw. die Verteidigung einsetzt
    Generäle, Armeen und Soldaten erhalten Erfahrungspunkte
    Im feindlichen Gebiet können eure Armeen in den Plündermodus wechseln und benötigen somit weniger Unterhalt
    Armeen können nun eigenständig Wasser überqueren
        Armee setzt eine Runde aus, um Schiffe zu bauen und kann dann weiterziehen
        Diese Schiffe sind jedoch ein leichtes Ziel und sollten unbedingt von Kriegsschiffen begleitet werden
    Armeeverhalten auf Strategiekarte:
        Offensiv: erhöhte Bewegungsreichweite, die Armeen können jedoch nicht mehr in der selben Runde angreifen
        Defensiv: fangen Armeen in größerem Umkreis ab, bauen vielleicht sogar Forts
        Hinterhalt: versuchen, vorbeiziehende Armeen in eine Falle zu locken
        Je länger eine Armee auf der Lauer liegt, desto mehr Punkte erhält sie, die sie im Gefecht für besondere Objekte ausgeben kann
        Dazu zählen Pfahlwälle gegen Reiterei oder Krähenfüße, die Infanterie verlangsamen
        Hilfsmittel lassen sich vor der Schlacht platzieren

VIPs der Antike, Events und Innenpolitik

    Die Entwickler wollen berühmte Persönlichkeiten wie Julius Caesar, Kleopatra oder Sulla ins Spiel einbauen
    Dabei soll es sich nicht nur um Heerführer handeln, sondern um besondere Charaktere, die etwa in Events auftauchen
        Beispielsweise taucht in Rom Cicero auf und senkt durch seine Reden das Ansehen eurer Familie
        Ihr könnt in nun unterstützen, euch ihm entgegenstellen, ihn in Misskredit bringen oder ausschalten
    Es soll nun ganze Event-Ketten geben, sodass sich getroffene Entscheidungen langfristig auswirken und weitere Entscheidungen fordern
    Diese Events sollen für historisches Flair sorgen und nur bei bestimmten Vorbedingungen ausgelöst werden
    Mögliche Events sind
        Auftauchen von historischen Persönlichkeiten
        Sklavenaufstände
        Gladiatoren, die Berühmtheit erringen
        Allgemeine Gerüchte im Volk
    Es soll ein Politiksystem geben, bei dem der Senat und Familienintrigen der Römer eine Rolle spielen
    Es wird keine Dreiteilung der römischen Fraktion geben, dennoch gibt es innerhalb der Fraktion drei politische Familien
    Diese buhlen im Senat um die Mehrheit, um ihre politischen Ziele zu erreichen
        Mitglieder anderer Familien können aus dem Senat abgezogen und als Generäle ernannt werden, um ihren Enfluss im Senat zu schwächen
        Nachteil: erlangen diese Generäle Einfluss und Macht, können sie gegen Rom marschieren
        Loyale Verwandte als Generäle einzusetzen, schwächt jedoch die eigene Position im Senat
        Ihr könnt Mitglieder anderer Familien nicht einfach aus wichtigen Positionen entfernen, denn dies hat politische Auswirkungen und schwächt das Ansehen eurer Familie
    Für innenpolitische Maßnahmen müsst ihr Einfluss und Autorität erlangen, zum Beispiel durch
        Erfolgreiche Schlachten, in denen eure Familienmitglieder Generäle sind
        Prestigeträchtige Hochzeiten
        Adoption einflussreicher Charaktere
        Erfüllen von Missionen
    Innenpolitische Maßnahmen sind unter anderem
        Arrangieren von Hochzeiten
        Entsenden von Attentätern
    Zu erfolgreiche Spieler können das Misstrauen des Senats und anderer Familien auf sich ziehen
    Senatoren können per Attentat ausgeschaltet werden
    Nur in Rom und Karthago kann die Staatsform geändert werden (von der Republik zur Monarchie)
        Andere Fraktionen sind bereits Monarchien und dies bleibt so
        Dennoch wird es hier auch Bürgerkriege geben können, wenn z.B. euer Ansehen zu sehr geschwächt wurde
    Sollte es zum Bürgerkrieg kommen, kann ein Kaiserreich gegründet werden
        Bürger sind dann jedoch unzufriedener
        Man muss sich jedoch nicht mit dem Senat herumärgern
    Der Spieler kann selbst die Monarchie ausrufen
    Alle Fraktionen werden ein Politiksystem samt Intrigen haben
    In nicht-römischen Fraktionen gibt es keinen Senat, aber dafür einen königlichen Hof oder Ältestenrat
    Rebellen, die sich selbst zum König krönen, wird es hier jedoch nicht geben
    Es gibt drei Agententypen im Spiel
        Champions
        Würdenträger
        Spione
    Jede Fraktion hat die gleichen Agententypen, in jeder Kultur können diese jedoch anders heißen
    Alle Agenten haben die Möglichkeit, andere Agenten zu töten oder für euch zu gewinnen
    Agenten besitzen alle drei Eigenschaften

Diplomatie

    Es sind keine Diplomaten mehr nötig
    Diplomatie über Fenster mit allen bisher angetroffenen Fraktionen möglich
    Die Einstellung anderer Fraktionen euch gegenüber ist von euren Handlungen in der Kampagne abhängig
    Im Diplomatiemenü seht ihr, welche eurer Handlungen die aktuelle Einstellung des Gegenübers bewirkt haben
    Politische Entscheidungen anderer Fraktionen werden nun mit Textbotschaften begründet, sodass der Spieler weiß, warum die Gegner dies und jenes tun
    Die Kampfstärke und die gemeinsame Geschichte werden Auswirkungen auf die politischen Entscheidungen der KI haben
    Kleine Staaten werden somit nicht selbstmörderisch Großreichen den Krieg erklären
    Wenn man andere Fraktion bittet, in einen Krieg einzutreten, kann man festlegen, wann und wo der Gegner angegriffen werden soll
        Die KI hält sich jedoch nicht sklavisch daran und zeigt auch Gründe auf, warum man der Bitte nicht unbedingt nachkam (zum Beispiel, dass die Truppen woanders dringender gebraucht wurden)
    Jeder Kulturkreis soll drei individuelle Agententypen haben
        z.B. bei den Barbaren: Spione, Champions und Würdenträger
    Religion spielt eine wichtige Rolle und soll dazu dienen, die Bevölkerung zu besänftigen
    Konvertieren anderer Nationen jedoch nicht nötig

Sonstige Infos zum Spiel

    Für Rome II wird es DLC-Inhalte geben, die bald genauer vorgestellt werden sollen
    Die KI-Gegner werden sich nicht nach ihren historischen Vorbildern entwickeln, da dies die Kampagne nicht abwechslungsreich gestalten würde
    Es wird wieder historische Schlachten geben, die ihr separat spielen könnt. Bekannt sind:
        Roms Angriff auf Karthago
        Schlacht im Teutoburger Wald
        Schlacht am Nil 47 v.Chr.
    Forschung ähnlich wie in Shogun 2
    Es Gibt folgende Technologie-Zweige:
        militärisch: Taktik, Management, Belagerung
        zivil: Philosophie, Wirtschaft, Baukunst
    Während des Spiels sammelt ihr Imperium-Punkte (vergleichbar mit Erfahrungspunkten aus RPGs)
    Habt ihr eine bestimmte Anzahl davon gesammelt, erfolgt ein Imperiums-Stufenaufstieg, der euch zum Beispiel eine größere Armee oder mehr Edikte ermöglicht
    Die Sklaverei wird Einfluss auf die Wirtschaft und die öffentliche Ordnung haben
    Jede Fraktion hat ihre eigenen Siegbedingungen
        Es geht nicht nur darum, bestimmte Terretorien einzunehmen, sondern es gibt auch ökonomische und kulturelle Siegbedingungen
        Es gibt keine Zeitbeschränkung, bis wann diese Siegbedingungen erfüllt werden müssen
        Um das Spiel zu gewinnen, muss nur eine Siegbedingug (militärisch oder ökonomisch oder kulturell) erfüllt werden
    Je mächtiger ihr werdet desto größer wird die Missgunst der anderen Staaten, sodass ihr im späteren Spielverlauf mit einer hohen Abneigung euch gegenüber rechnen müsst
    Eine plötzliche Kriegserklärung aller anderen Staaten gegen euch (wie in Shogun 2) soll es jedoch nicht geben
    Die römische Fraktion steht, trotz des Spielnamens, nicht im Mittelpunkt und hat keine besonderen Vorteile gegenüber anderen Nationen (wie zum Beispiel eine größere Einheitenvielfalt)
        Alle spielbaren Fraktionen wurden gleichwertig erstellt
    Co-Op-Kampagnen umfassen zwei Spieler
 

Overlord666

Veteran
Will ja nicht rummotzen aber kommt ein Werbe Thread für ein nicht TW Spiel im TW Forum nicht ein bisschen seltsam...
 

Robineos

Sergeant
Da es im Off Topic ist könnte man hier auch seine regionalen Bockwürstchen anpreisen.

Also ich bin auch schon sehr gespannt und habe das Spiel schon vorbestellt bei amazon, in der Hoffnung das es dann auch am 3.9. bei mir ist.
Einzig doof finde ich bis jetzt, das die Germanen nicht spielbar sind. *schnief*
Aber da werden sicher einige Modder Abhilfe schaffen.
 

RC-1136

Baron
Harlef said:
    Es soll acht spielbare Fraktionen geben, darunter
        Rom
        Karthago
        Makedonien
        Icener
        Arverner
        Sueben
        Parther
        Ägypten
Da sind deine Germanen. :wink: Nur haben die es vorgezogen, sich nicht dem Schubladendenken der Römer, die sie mit allen anderen rechtsrheinischen Völkern in den Topf "Germanen" geworfen haben, anzupassen.

Was das Spiel angeht, überlege ich, ob ich es schon jetzt holen soll. Nachdem mich Empire, Napoleon und Shogun mehr oder weniger enttäuscht haben, bin ich irgendwie nicht bereit hierfür die 60 Euro (oder wie viel auch immer) hinzublättern. Darüber hinaus müsste ich warten, bis entsprechende Mods rauskommen, die ein bisschen mehr Realismus und Spielbarkeit gewährleisten. Die waren bisher bei jedem TW-Spiel bitter nötig. Immerhin sehen viele Einheiten diesmal weit mehr annehmbar aus, als bei den anderen Spielen der Reihe. 
 

Wellenbrecher

Trümmerfrau
Archduke
WBM&BVC
Lasst es euch von einem Briten kaufen.
Der Preis ist ne noch größere Abzocke als üblich, nur so am Rande. Geschmeidige 35% teurer für uns, für den Preisunterschied allein kann man sich noch n weiteres Spiel kaufen.

Und was Liebling Harlef nicht erwähnt, ist wie unglaublich großzügig CA ne Menge der Nationen erst fertig macht, dann wieder aus dem Spiel nimmt und als DLC vertreibt und das ganze dann als Service darstellt für den die Nutzer gefälligst dankbar zu sein haben.
 

Robineos

Sergeant
RC-1136 said:
Was das Spiel angeht, überlege ich, ob ich es schon jetzt holen soll. Nachdem mich Empire, Napoleon und Shogun mehr oder weniger enttäuscht haben, bin ich irgendwie nicht bereit hierfür die 60 Euro (oder wie viel auch immer) hinzublättern. Darüber hinaus müsste ich warten, bis entsprechende Mods rauskommen, die ein bisschen mehr Realismus und Spielbarkeit gewährleisten. Die waren bisher bei jedem TW-Spiel bitter nötig. Immerhin sehen viele Einheiten diesmal weit mehr annehmbar aus, als bei den anderen Spielen der Reihe.

Recht du haben, junger Padawan.
Empire, Napoleon und Shogun2 habe ich auch ausgelassen.
Momentan spiele ich zum warm werden mal wieder Medieval2 mit der Mod Schwert und Speer ultimate. Wenn ihr möchtet kann ich euch mal einen kleinen Kampagnenausschnitt präsentieren.

Die Sueben habe ich ganz überlesen. Das Verfahren mit den DLCs ist ja heute leider schon gängig bei fast allen großen Titeln. Traurig aber wahr. Ich kaufe mir keine DLCs, schon aus Protest.
 

Wellenbrecher

Trümmerfrau
Archduke
WBM&BVC
Beobart said:
Ich fand das Gameplay ganz schön gemacht eigentlich. Bin zwar kein Total War Fan, aber vllt tu ich mir den teil dann doch ma an.
Das "schöne" am Gameplay ist, dass es exakt und zu 100% das gleiche ist wie bei jedem anderen Spiel der Serie auch.
Das mag gut sein, für manche. Mir persönlich wird aber leider schon beim zuschauen langweilig.

Und wenn ich sehe, wie die KI die gleichen Drecksfehler macht wie schon vor 15 Jahren, wie die eignen Truppen den gleichen Wichs abziehen wie schon vor 15 Jahren und die tollste Neuerung Fog of War und vollständig modellierte Zehen sind, dann tut es mir mehr und mehr leid um mein Geld. :/
Ach und es wird weiterhin keinen vernünftigen Multicore Support geben, ist die gleiche Engine wie Shogun 2.
Womit auch die Frage nach Mods vollständig geklärt sein sollte. Außer natürlich, dass CA diesmal nicht die billige Ausrede "ist so schwer Mod Tools zu machen" bringen kann, weil die gibt es ja jetzt schon.


Kurz um, schaun wa mal.
Ich persönlich erwarte so gut wie garnichts mehr, und je mehr Videos vom "echten" Gameplay ich sehe, desto weniger erwarte ich. Wer weiß, vllt. haben se es diesmal hinbekommen, dass die Kampagne mehr ist als ein ständiges hinterherräumen hinter KI.
 

Harlef

Knight at Arms
WBWF&SM&BNWVC
Wellenbrecher said:
Beobart said:
Ich fand das Gameplay ganz schön gemacht eigentlich. Bin zwar kein Total War Fan, aber vllt tu ich mir den teil dann doch ma an.
Das "schöne" am Gameplay ist, dass es exakt und zu 100% das gleiche ist wie bei jedem anderen Spiel der Serie auch.
Das mag gut sein, für manche. Mir persönlich wird aber leider schon beim zuschauen langweilig.

Und wenn ich sehe, wie die KI die gleichen Drecksfehler macht wie schon vor 15 Jahren, wie die eignen Truppen den gleichen Wichs abziehen wie schon vor 15 Jahren und die tollste Neuerung Fog of War und vollständig modellierte Zehen sind, dann tut es mir mehr und mehr leid um mein Geld. :/
Ach und es wird weiterhin keinen vernünftigen Multicore Support geben, ist die gleiche Engine wie Shogun 2.
Womit auch die Frage nach Mods vollständig geklärt sein sollte. Außer natürlich, dass CA diesmal nicht die billige Ausrede "ist so schwer Mod Tools zu machen" bringen kann, weil die gibt es ja jetzt schon.


Kurz um, schaun wa mal.
Ich persönlich erwarte so gut wie garnichts mehr, und je mehr Videos vom "echten" Gameplay ich sehe, desto weniger erwarte ich. Wer weiß, vllt. haben se es diesmal hinbekommen, dass die Kampagne mehr ist als ein ständiges hinterherräumen hinter KI.
Wenn es so schlecht ist das es dir um dein Geld leidtut, dann hol es dir einfach nicht :wink:
Außerdem ist ja auch nicht gesagt worden dass die KI groß verbessert wurde, es wurde einfach mehr auf Größenwahn gesetzt und damit auf die 117 Fraktionen und die über 700 Einheiten, dazu kommt das alles sehr viel besser aussieht als vorher und realistischer wirkt, jedenfalls dass, das man bisher gezeigt bekommen hat.
Und die Entwickler haben nicht den Zwang für ihre Spiele ständig noch Mod-Tools hinterherzudrücken, die haben anderes zu tun als den Dreck auch noch zu machen.
 

Wellenbrecher

Trümmerfrau
Archduke
WBM&BVC
a) ich war besoffen und hab es vorbestellt, yay >.>
b) doch, wurde es
c) haben se aber leider angekündigt, nur leider ohne Zeitplan



die haben anderes zu tun als den Dreck auch noch zu machen.
Jep, bereits fertige Teile des Spiels herausnehmen und als DLC fertig machen zum Beispiel.


Da geht es um ein  Total War Spiel und er nennt Mods "Dreck"... :lol:
 

Wellenbrecher

Trümmerfrau
Archduke
WBM&BVC
Aye, und das geilste war, dass sie Shogun 2 als das Spiel bezeichnet haben, welches man angeblich am meisten modden könnte.
_DiV1.gif



Naja, wie gesagt, diesmal haben se keine Ausrede mit den Mod Tools. Wir werden sehen was die sich ausdenken.
 

Wellenbrecher

Trümmerfrau
Archduke
WBM&BVC
True, true :lol:
Und dann verkaufen sie es wieder als grandiosen Service für die Fans. So wie Bethesda mit den HD Texture Pack.
 

Robineos

Sergeant
Mensch Welle, wann hattest du eigentlich deinen letzten Sex? :cool: Du bist momentan überall recht negativ eingestellt. Fällt mir nur so auf...  :razz:
 

Wellenbrecher

Trümmerfrau
Archduke
WBM&BVC
Ich war auch bevor Madame nach Kanada geflogen ist schon so drauf, wenn es um lächerlich überhypte AAA Titel geht.
 

Robineos

Sergeant
Was ist denn in unserer Gesellschaft heute nicht überhypt? Doch höchstens noch der Löwenzahn hinter meinem Komposter im Garten  :lol:
 
Top Bottom