Politbüro

Users who are viewing this thread

Hund von Kuenring said:
Man könnte echt Paranoia bekommen:
http://www.orf.at/stories/2119917/
http://www.orf.at/stories/2119917/2119946/

kalter Krieg 2.0? \o/
 
So, nun steht in Griechenland der Vorschlag im Raum, eine "Experten-Regierung" aus unabhängigen Experten mit ausgewiesener Expertise zu bilden, da alle bisherigen Verhandlungen zur Bildung einer Pro-Sparkurs/Euro-Regierung im Sande verlaufen sind.

Irgendwie stellen sich mir da ein paar Fragen:
Wenn nur die unabhängigen Experten Experten sind, warum machen die nicht schon längst den Job der Parteipolitiker, die wohl keine Experten sind? Müsste man dann nicht die Parteien abschaffen und durch Expertenvereine ersetzen? Aber wer entscheidet eigentlich, welcher Experte wirklich unabhängig ist und wer die meiste expertenmäßig Expertise mitbringt?
Wer legitimiert eigentlich die Herrschaft der unabhängigen Experten? Das Wahlvolk nicht, also die gewählten Nicht-Experten? Wenn die Wähler nichts mehr zu entscheiden haben, und die Politiker nicht mehr regieren, warum soll man das noch Demokratie nennen?
Wäre konsequente Umsetzung des Wählerwillens nicht auch die Möglichkeit einer Anti-Sparkurs/Euro-Koalition? Scheinbar nicht, aber wer entscheidet darüber - das griechische Wahlvolk wohl wiederum nicht, also die EU? oder Josef Ackermann?
Wenn das so weiter geht, warum ersetzt man Wahlen nicht demnächst durch ein Börsenorakel? Jeder Kandidat für einen Posten (natürlich immer ein Experte) wird 24h im Fernsehen gezeigt, von allen Seiten, auch im Sitzen. Je nachdem, wie die Börse reagiert und wie sich die Experten äußern, bekommt er den Posten oder eben nicht.

Edit: hier ein Link zur Tagesschau
 
Rule zum Rabensang said:
So, nun steht in Griechenland der Vorschlag im Raum, eine "Experten-Regierung" aus unabhängigen Experten mit ausgewiesener Expertise zu bilden, da alle bisherigen Verhandlungen zur Bildung einer Pro-Sparkurs/Euro-Regierung im Sande verlaufen sind.

Irgendwie stellen sich mir da ein paar Fragen:
Wenn nur die unabhängigen Experten Experten sind, warum machen die nicht schon längst den Job der Parteipolitiker, die wohl keine Experten sind? Müsste man dann nicht die Parteien abschaffen und durch Expertenvereine ersetzen? Aber wer entscheidet eigentlich, welcher Experte wirklich unabhängig ist und wer die meiste expertenmäßig Expertise mitbringt?
Wer legitimiert eigentlich die Herrschaft der unabhängigen Experten? Das Wahlvolk nicht, also die gewählten Nicht-Experten? Wenn die Wähler nichts mehr zu entscheiden haben, und die Politiker nicht mehr regieren, warum soll man das noch Demokratie nennen?
Wäre konsequente Umsetzung des Wählerwillens nicht auch die Möglichkeit einer Anti-Sparkurs/Euro-Koalition? Scheinbar nicht, aber wer entscheidet darüber - das griechische Wahlvolk wohl wiederum nicht, also die EU? oder Josef Ackermann?
Wenn das so weiter geht, warum ersetzt man Wahlen nicht demnächst durch ein Börsenorakel? Jeder Kandidat für einen Posten (natürlich immer ein Experte) wird 24h im Fernsehen gezeigt, von allen Seiten, auch im Sitzen. Je nachdem, wie die Börse reagiert und wie sich die Experten äußern, bekommt er den Posten oder eben nicht.

Exactly my thoughts. Davon, dass nicht nur in Griechenland es eine Oligarchie gibt, bin ich aber schon lange überzeugt.
 
Naja, der Begriff der "marktkonformen Demokratie" ist ja ein Meister aus Deutschland... bzw. aus dem landläufig Kopf genannten Arsch von Frau Merkel.
 
http://www.der-postillon.com/2012/05/nato-abwehrschirm-funktioniert-heute.html
  :lol:
 
Okay, jetzt weiß ich nicht, welches der Videos lächerlich ist. Kennst du den netten Herrn im weißen Hemd mit der Brille?
 
Ja, der werte Herr ab ca. 00:32. Dieser Typ... mir fehlen eigentlich die Worte, jedoch erscheint mir seine Formulierung "Unding" in diesem Zusammenhang als genügend.
 
Ich weiß nicht. Mich treibt diese Paranoia schon quasi dazu, aus Trotz mit rechtslastigen Äußerungen um mich zu werfen, einfach um diese Idioten noch weiter auf die Palme zu bringen. Und schon hat man den Ruf weg  :lol:
 
RC-1136 said:
Hurra! Endlich kann die ganze Welt sehen unter welch widrigen Bedingungen ich meine Nahrung zu mir nehmen muss!

In der Schulmensa haben wir regelmäßig die Tische in Hakenkreuzform oder uns entsprechend um einen Tisch herumgesetzt verschoben. Hat niemanden wirklich gestört. Aber vielleicht hat auch nie jemand das scheinbare Tische-Chaos von oben betrachtet. I-)
 
Joker86 said:
Ich weiß nicht. Mich treibt diese Paranoia schon quasi dazu, aus Trotz mit rechtslastigen Äußerungen um mich zu werfen, einfach um diese Idioten noch weiter auf die Palme zu bringen. Und schon hat man den Ruf weg  :lol:
Wem sagst du das  :lol:

Bezüglich dieses Schandflecks in unserer Mensa: Heute komm ich nichts ahnend aus der Mittelaltervorlesung zum Essen und das Teil ist weg! Einfach weg! Diese Mistkerle haben unserer Mensa ein Stück Identität genommen! Und das nur weil sich ein paar Kinder drüber aufgeregt haben!
 
Joker86 said:
Ich weiß nicht. Mich treibt diese Paranoia schon quasi dazu, aus Trotz mit rechtslastigen Äußerungen um mich zu werfen, einfach um diese Idioten noch weiter auf die Palme zu bringen. Und schon hat man den Ruf weg  :lol:
saup1j.jpg



Sehe ich ähnlich.
Solange der Stock bis zum Anschlag beim Arschloch im Anus steckt, wird weiter draufgekloppt.
 
Unserer armen Mandy ist das ja neulich auch passiert, abends nach dem Frauen-Kreativkurs in der S-Bahn nach Poppenbüttel. Sitzt ihr da doch so ein bärtiger Schwanzträger frech gegenüber und starrt sie mit gierigen Augen voll unverhohlener Geilheit und testosterongesteuerter Verachtung an. Bestimmt 30 Sekunden, ihr kam es aber vor wie eine scheußliche Ewigkeit.

:lol: Feminismus

 
Back
Top Bottom