Ab wann burgen einnehmen?

YearOne

Recruit
Best answers
0
Ich habe derzeit knapp 50 Männer in meinem Trupp, ich kann 64 aufnehmen.
ich habe eine Burg eingenommen die ungefähr 170 Verteidiger hatte.
Danach habe ich einen Trupp von der Größe 130 Einheiten platt gemacht, weil sie mir über den Weg gelaufen sind.
Und das ohne nennenswerte Verluste, 12 getötet, 21 verwundet.
Die meisten Einheiten die ich habe sind auf maximum, nord huscarl, aber ehrlich gesagt habe ich das Gefühl das reicht nicht aus.
Würdet ihr mir empfehlen ein eigenes Königreich zu gründen, oder erst noch stärker werden, oder eventuell erst als Vasall unter dem König der Nords zu dienen?
 

Eärendil the Mariner

Subforum Moderator
WBWF&SM&B
Best answers
17
Für den Anfang wäre es vielleicht erst einmal empfehlenswert, als Vasall zu dienen, um so ein wenig Erfahrung zu sammeln. Du bekommst so ja auch einige Dörfer, Burgen und Städte zugeteilt mit der Zeit, wenn du dich verdient genug gemacht hast. Wenn du dein eigenes Königreich gründest, erobere vielleicht zuerst eine Stadt, damit du genug Geld einsammelst. Das war mein Problem am Anfang (ich habe aber einen Thronanwärter unterstützt am Anfang und kein eigenes Königreich gegründet).
 

YearOne

Recruit
Best answers
0
Die Burgen und Dörfer muss ich ja wieder zurück geben, wenn ich als Vasall aufhöre.
Es gibt so viel ich weiß, eine Möglichkeit die Burgen zu behalten, aber ich glaube danach habe ich dann Krieg mit den Nords, und das möchte ich noch nicht, weil ich dort Truppen rekrutiere.
Und wenn ich jetzt als Vasall für die Nords neue Burgen erobrre, und die später zurück geben muss, sind die nord dann nicht noch stärker wenn ich mein eigenes königreich gründe?
Vielleicht habe ich es dann noch schwerer die nord zu besiegen.
 

Eärendil the Mariner

Subforum Moderator
WBWF&SM&B
Best answers
17
Wenn du gute Beziehungen zu bestimmten Dörfern hast, kannst du da auch Truppen rekrutieren, wenn du mit den Nords im Krieg bist ^^
 

YearOne

Recruit
Best answers
0
Wie gut muss die Beziehung sein?
Mir geht es in erster Linie darum, einem feindlichen Trupp zu begegnen, während ich am rekrutieren bin.
 

Eärendil the Mariner

Subforum Moderator
WBWF&SM&B
Best answers
17
Ich hatte mal mit einem Dorf einen Beziehung von 100, das war aber auch mein erstes Dorf und ich habe alles für die getan. Im Gegenzug haben die mir gute Rekruten gegeben (Beziehung beeinflusst Anzahl und Level der Rekruten, wenn ich mich richtig erinnere).
Wenn du aber sowieso keinen Krieg mit den Nords riskieren willst, bleib einfach Vasall und binde die dir zugeteilten Orte mit guten Beziehungen an dich.
 

YearOne

Recruit
Best answers
0
Ich will am Anfang keinen Krieg mit den Nords, erst ein anderes königreich einnehmen, damit ich notfalls von dort aus rekrutieren kann, und nicht immer durch feindgebiet reisen muss um zu rekrutieren, irgendwann muss ich die Nords aber erobern :grin:

Das mit dem Dorf probiere ich einfach mal aus, ich fange Krieg mit den Nords an und schau wie die Dörfer darauf reagieren, beim Thema rekrutieren.
 

Tom99

Sergeant
Best answers
0
Kündige deinen Schwur mit den Nords einfach auf und greif Karawanen von einem anderen Königreich an. So kommst du mit diesem Königreich in den Krieg und kannst da eine Stadt erobern und dein Reich gründen.