Author Topic: [BL][S] Days of Yore; alltägliches Leben im josephinischen Tschechien  (Read 281 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Radetzky

  • Count
  • *
  • Contribution to hat, cap and bonnet historiography
    • View Profile
  • Faction: Neutral

Meine Damen und Herren, vielleicht haben Sie bereits meinen alten Versuch aus dem englischsprachigen Forum bemerkt, die Alltäglichkeit zumindest in einer historischen Ära in Mount and Blade zu bringen. Und jetzt, mit der Wiederbelebung der gesamten Community, die nach der Ankündigung von Beta und der Freigabemitteilung von Bannerlord erfolgte, erlaubten wir uns, unser Projekt erneut zu veröffentlichen. Darüber hinaus haben wir neue klare Ziele und werden uns auf eine neue historische Periode konzentrieren.


Was wir versuchen werden zu erreichen:

• Die Hauptspielkarte in eine Karte zu verwandeln, die der Katasterkarte ähnlicher ist und ein Gebiet von mehreren zehn km2 und nicht von mehreren Kontinenten abdeckt. Einzelobjekt auf der Karte sind dann separate Gebäuden oder Stadtblöcke.

• Den Zeitablauf an unsere Bedürfnisse anzupassen, mit genaueren Zeitplänen warten wir noch. So auch mit den Jahreszeiten und dem Wetter, sowohl allgemeinen als auch außergewöhnlichen.

• Die Handwerksprozesse (Crafting) in BL für die Bedürfnisse eines frühen Industriegesellschaften zu verwenden, wobei solche Aktivitäten lebensspendend sein sollten.

• Die ökonomische Mechanismen in BL für unsere mikroökonomischen Bedürfnisse zu nutzen.

• Eine Fülle von Gesprächen hinzufügen, damit sie sich nicht wiederholen und die künstliche Intelligenz nicht so dumm aussieht, besonders wenn wir den potenziellen Ehrgeiz haben, diese Mod in eine Familiensaga zu verwandeln.


Und die historische Periode, wie der Name des Artikels andeutet, ist: Die Länder der böhmischen Krone, beginnend 29. November 1780. Das Ende ist offen, aber einigermaßen erreichbar wäre 1820 kein Problem und 1850 plausibel, wenn man die wenigen Industriezentren meidet. Und warum:

• Zunächst einmal schwöre ich, dass es sich nicht um eine Art chauvinistischen Ausnahmezustand handelt, auch wenn der persönliche Zugang zu Quellen und ein gewisser Kenntnisstand in beiden Hauptsprachen ein Faktor waren. Auch Osteuropa, das, wenn man das gesamte mitteleuropäische Konzept ignoriert, hat in der alten Umfrage gut abgeschnitten. Sie können jederzeit nach den verworfenen Einstellungen fragen.

• Ziemlich stabil, ohne allzu ungeheure Dinge, bis zum Zweiten Weltkrieg und seinen Folgen. Auf diese Weise können wir die Vergangenheit mit einem hohen Maß an realistischem Hintergrund darstellen, ohne uns über zu viel Schornsteinfeger-Karzinom (Hinweis auf Kinderarbeit in England) oder Pogromstimmung Gedanken machen zu müssen.

• Die Möglichkeit, so ziemlich noch eine vorindustrielle Gesellschaft abzubilden, während gleichzeitig bereits die Auswirkungen der Aufklärung eintraten, daher die Wahl des genauen Starttermins, wobei die Folter bereits abgeschafft wurde und konkrete Schritte unternommen wurden, um den Rest der Gesellschaft in die Moderne Ära zu bringen in Bearbeitung sein.

• Auch wenn es zuweilen (zum Beispiel durch die rätselhaften Reformen der Gymnasien von Joseph II.) Zu Beeinträchtigungen gekommen ist, zeigt sich bereits in dieser Zeit eine zunehmende Tendenz zur meritokratischen und anderen sozialen Mobilität und allgemein zur Verbreitung des öffentlichen Unterrichts anstelle von Bildung als Klassenprivileg.

• Es ist definitiv eine neuartige Kulisse und wurde seit F.L. Věk oder mit etwas mehr Phantasie auch Amadeus nicht mehr gemacht. Auch wenn es ideal wäre, irgendwann eine individuelle, wenn auch wahrscheinlich stilisierte grafische Identität zu schaffen, können wir uns vorerst von allen Warband-OSPs aus dem 18. Jahrhunderts und sogar von einigen rustikalen BL-Objekten behaupten.


Und wenn der beschwörende Titel / das Unterschriftenbild die Frage aufwirft: Wird dies eine kafkaeske subtile Kritik an bürokratischen Horroren sein? Zu dem sage ich ja, wir werden unser Bestes geben, um es so zu machen, es ist aber immer noch ein Mount and Blade-Spiel.


Mit freundlichen Grüßen und Hoffnungen auf Feedback und Zusammenarbeit:
Radetzky (Dialoge, Recherche, grundlegende 2D-Kunst) - Ido (Codierung) - Scuba Steve (technische Beratung, Recherche)
« Last Edit: September 17, 2019, 05:00:01 PM by Radetzky »

[Bcw]Btm_Earendil

  • Baron
  • *
    • View Profile
  • Faction: Neutral
  • WBWF&SM&B
Vielleicht schließt sich eurem Team ja noch ein Übersetzer aus der deutschen Community an ^^
"If we hit that bullseye, the rest of the dominoes will fall like a house of cards. Checkmate."

- Zapp Brannigan, When Aliens Attack

Radetzky

  • Count
  • *
  • Contribution to hat, cap and bonnet historiography
    • View Profile
  • Faction: Neutral
Ja, das wäre super! In diesem Mod gibt es mit Sicherheit genug Potenzial für die Deutschsprachigen (nicht nur die Rechtschreibprüfung dieses Threads, nachdem ich den Einführungsbeitrag endlich kopiert habe :D).

IceNoVa

  • Moderator
  • *
  • Vi Veri Veniversum Vivus Vici
    • View Profile
  • Faction: Nord
  • MP nick: [DR] NoVa
  • WBM&BVCNWWF&S
Kleinere Fehler im OP übernimmt die Moderation sonst auch, ist schließlich ein Bonus, dass es einen Thread im Deutschen Forum dazu gibt.

[Bcw]Btm_Earendil

  • Baron
  • *
    • View Profile
  • Faction: Neutral
  • WBWF&SM&B
Kleinere Fehler im OP übernimmt die Moderation sonst auch, ist schließlich ein Bonus, dass es einen Thread im Deutschen Forum dazu gibt.
Und wir haben einen Freiwilligen  :lol:
"If we hit that bullseye, the rest of the dominoes will fall like a house of cards. Checkmate."

- Zapp Brannigan, When Aliens Attack

Radetzky

  • Count
  • *
  • Contribution to hat, cap and bonnet historiography
    • View Profile
  • Faction: Neutral
Und das OP ist auch da, jetzt die Dev Diaries, im Englischen gibt's schon Dialoge 1 und Dialoge 2.

Radetzky

  • Count
  • *
  • Contribution to hat, cap and bonnet historiography
    • View Profile
  • Faction: Neutral
Nach mehreren Gesprächen mit Kollegen von dem Entwicklerteam sowie verschiedenen PM-Austauschen (Earendil) werden wir definitiv versuchen, eventuell Orte aus ganz Tschechien abzubilden (ethnische Grenzen zu bauen ist unsinnig, mit der Zeit können wir die technischen Probleme der lokalen Geschichte überwinden usw.). Ob sich dies auch auf die Slowakei (und Transkarpatien!) Erstreckt, bleibt abzuwarten, je nach den Bemühungen der Mitwirkenden (verwandte Nation ist nicht so hilfreich, wenn sie von Ugro-finnischen Aristokraten regiert wird).

Fortschrittsbericht No.4 im Englischen über diesen Sachen.

[Bcw]Btm_Earendil

  • Baron
  • *
    • View Profile
  • Faction: Neutral
  • WBWF&SM&B
"If we hit that bullseye, the rest of the dominoes will fall like a house of cards. Checkmate."

- Zapp Brannigan, When Aliens Attack

Radetzky

  • Count
  • *
  • Contribution to hat, cap and bonnet historiography
    • View Profile
  • Faction: Neutral
Re: [BL][S] Days of Yore; alltägliches Leben im josephinischen Tschechien
« Reply #8 on: September 17, 2019, 05:35:00 PM »
Sehr hilfreich! :)

Oldmapsonline war mir ein wenig bewusst, Landesarchiv B-W aber definitiv nicht.

Bisher habe ich mich hauptsächlich auf Folgendes verlassen:

https://archivnimapy.cuzk.cz/uazk/pohledy/archiv.html
(Zentrales Mess- und Katasterarchiv)
Der Kataster der 1820er Jahre. Klicken Sie auf 'Císařské otisky SK spojené', um die verknüpften Karten anzuzeigen (das ganze Prag, Schlesien, ein teil Mährens). Wenn Sie auf die Karte klicken, wird auch ein Menü mit separaten Karten angezeigt (nicht die flüssigste Benutzeroberfläche).

http://www.digitalniknihovna.cz/mzk
Die kartografischen Abschnitte der verschiedenen Bibliotheken dieses Digitalisierungsprojekts.

https://mapire.eu/en/
Und das für die erste und zweite militärische Landesaufnahme. Und der potenziellen Karten innerhalb des Königreichs Ungarn.

Eine genauere Beschreibung der kartografischen Quellen wird wahrscheinlich zu einem Fortschrittsbericht führen.

Radetzky

  • Count
  • *
  • Contribution to hat, cap and bonnet historiography
    • View Profile
  • Faction: Neutral
Re: [BL][S] Days of Yore; alltägliches Leben im josephinischen Tschechien
« Reply #9 on: November 16, 2019, 10:10:23 AM »
Einige Worte über Zeitungen, auch wenn sie verspätet sind.

Ich muss leider die Fortschrittsberichte aufgrund von zeitlichen Einschränkungen in weniger pompöse Posts umwandeln, aber ich bin mir sicher, dass Sie nichts dagegen haben werden, da dies einen kontinuierlichen Informationsfluss sicherstellen wird.

Ich habe ein Excel-Blatt erstellt, in dem die Verfügbarkeit von digitalisierten Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen aufgeführt ist, die für die Epoche und den Ort relevant sind. Als Randbemerkung war eines der großen Probleme, die ich hatte, als ich ernsthaft über das viktorianische Großbritannien nachdachte (bevor ich das Ausmaß der Kinderarbeit und das Internatsystem entlarvte), dass zwei echte Zeitungen (Glasgow Herald und Teesdale Mercury) digitalisiert wurden und nicht hinter Paywall.

Ich hatte vor, zu jeder dieser Zeitungen eine kurze Beschreibung in diesem Fortschrittsbericht zu haben, aber die Tabelle selbst muss dies heute tun, und ich werde die Beschreibungen in die folgenden Posts schreiben. Bisher ist 1780-1800 etwas vollständig, wenn dieses Wort überhaupt angebracht ist. Vor allem, weil es immer eine dunkle, aber relevante Zeitung geben kann, die irgendwo hochgeladen wurde, von der wir nichts wussten.

Ebenfalls zum Schluss: Wofür ist das gut? Eventuell hoffentlich aktuelle Zeitungen im Spiel, um die Wiederspielbarkeit und das Eintauchen immens zu verbessern. Um es vernünftig zu machen, werden die irrelevanten Nachrichten möglicherweise nur in Titelform sein. Beachtet bitte, dass wir uns der verschiedenen widersprüchlichen Bedenken bewusst sind und diese sehr ernst nehmen. Einerseits die Notwendigkeit, eine Art Rahmen zu schaffen, damit es nicht zu einer mönchischen Übersetzung jeder Zeitungsausgabe kommt, wahrscheinlich um 1780-1782, wenn man optimistisch ist. Auf der anderen Seite der Wunsch, lokale Nachrichten, die vor allem außerhalb des Heimatlandes, aber oft auch hier, obskur sind, ans Licht zu bringen. Und drittens die Auswirkung der Weltnachrichten auf die Einheimischen (die Reaktionen auf die französische Revolution als Beispiel) sowie die Demonstration, dass selbst Bauern überhaupt Zugang zu solch fernen Nachrichten haben. Vor dieser Zeit gingen zumindest regelmäßig Gerüchte und mündlich übermittelte Nachrichten durch.

(click to show/hide)

Radetzky

  • Count
  • *
  • Contribution to hat, cap and bonnet historiography
    • View Profile
  • Faction: Neutral
Re: [BL][S] Days of Yore; alltägliches Leben im josephinischen Tschechien
« Reply #10 on: November 16, 2019, 11:02:05 AM »
Und ein Paar nicht verspätete Worte zu Babyschritten in 2D-Kunst

Zu Beginn werden wir versuchen,ein Discord-Server in Gang zu bringen, in dem wir bereit sein werden, Ihre Neugier in Bezug auf diese vielleicht etwas undurchsichtige Umgebung zu stillen, mit uns im Allgemeinen zu chatten und vieles mehr. Hab' ein Cyphre als Vorschlag für ein Kanalsymbol erstellt:


Zweitens, mit der Einstellung, dass der Mod im hoffentlich etwas historischen November 1780 beginnen wird und dann in diesen 50(?) Jahren frei ist, etwas aus der Bahn zu gehen, aber mit bestimmtem Determinismus (im Gegensatz zu Hindu-Wikingern in CK2) auch im Neubau (meistens als Ersatz für ältere Strukturen, irgendwann hoffentlich eine art vorgefertigtes Gitter, ist MnB doch keine Stadtsimulation), mit der Folge, dass wir versuchen, den Start von 1780 so genau wie möglich zu machen.

Und um dieses Ziel zu erreichen (z. B. tatsächliche Architekturmodelle an ihrem realen Standort), scheuen wir uns nicht davor zurück, den Kunststil zu vereinfachen, weit über das hinaus, was Sie vielleicht erwarten. Vide:
(click to show/hide)
Von links nach rechts: Meine sehr frühe und eher eine Übungszeichnung eines Bürgerhauses mit allerlei vermasselten Proportionen, aber sie ist illustrativ - die älteste detaillierte Darstellung, die ich finden konnte, ein Foto aus den 1860er Jahren mit vermutlich derselben Barockfassade - modernes Foto aus Wikipedia, nach einer Rekonstruktion in, ich weiß nicht, den 1890er Jahren wahrscheinlich.
« Last Edit: November 16, 2019, 11:04:26 AM by Radetzky »

Radetzky

  • Count
  • *
  • Contribution to hat, cap and bonnet historiography
    • View Profile
  • Faction: Neutral
Re: [BL][S] Days of Yore; alltägliches Leben im josephinischen Tschechien
« Reply #11 on: November 24, 2019, 07:37:37 PM »
Wir haben einen neuen Fortschrittsbericht über klimatischen und kulinarischen Quellen gemacht (die Excel-Blätter sind wieder in Englisch, daher werde ich ihn nur verlinken, sorry).

(click to show/hide)
« Last Edit: November 24, 2019, 07:40:27 PM by Radetzky »