Poll

Wieviel würdet ihr für ein M&B ausgeben was rundum erneuert wäre?

Mir wäre das ganze 50 Euro als Endverbraucher im Fachmarkt wert.
25 (31.6%)
Ich würde auch zwischen 30 und 50 Euro dafür bezahlen.
21 (26.6%)
Die gewohnten 30 Euro aus dem Fachmarkt sollten nicht erhöht werden.
20 (25.3%)
Ich bin für eine Downloadversion direkt vom Hersteller, für 20 - 30 Euro mit kostenlosen Updates.
12 (15.2%)
Ich wäre für die Vollversion für 30 Euro im Fachmarkt, wobei jeweilige Zusätze wie z.B. Truppen oder weitere Fraktionen im Spiel zusätzlich pro Download kosten würden.
1 (1.3%)

Total Members Voted: 72

Voting closed: January 26, 2012, 12:56:46 PM

Author Topic: Wunschliste für M&B 2  (Read 22955 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Bashor

  • Regular
  • *
    • View Profile
    • 1rheinischeregiment.jimdo.com
  • Faction: Rhodok
  • MP nick: 1Rhein_IR_O_LilaLauneBaer
  • WBNW
Re: Wunschliste für M&B 2
« Reply #30 on: November 28, 2011, 06:11:43 PM »
Da ja schon so viele über Kämpfe,Schlachten,etc. geschrieben haben,hätte ich einige Vorschläge für alltägliche Dinge...

1.Man sollte viel mehr in eigenen Städten,Dörfern machen können(z.B. Bevölkerung aufstocken um mehr Steuern zu bekommen oder Stadtattraktiv erhöhen für Händler und Arbeitssuchende)
2.Verschiedene Steuersätze(wenig,mittel,viele Steuern...)
3.Weiterhin sollten Bürger bei Belagerungen Zwangseinberufen werden(Punkt1:durch hohe Bevölkerung mehr Zwangssoldaten)
4.Man sollte mehr Gesprächsoptionen mit Fürsten oder wenigstens mit seiner geheirateten Frau und Kinder bekommen :lol: (Viele Fürsten haben Kinder)
5.Mehr spannende,Abwechslungsreiche und lange Quests!!!
6.Bessere und mehr Diplomatiemöglichkeiten...

Und aufjedenfall endlich komplett übersetzt und nicht verbuggt!!!

LG Bashor

Keine Doppelposts. Und Unity FTW...

Außerdem zum Thema Grafik würde es nur gut gehen wenn sie gleich ihre Engine wechseln...

Die Unreal-Engine wäre eine tolle Möglichkeit.
« Last Edit: November 28, 2011, 07:28:38 PM by Bashor »
"Der Deutsche Bieder fromm und Stark ...
beschützt die Deutsche Landesmark ... "

Patta

  • Sergeant Knight at Arms
  • *
    • View Profile
  • Faction: Sarranid
  • MP nick: IT_Patta_Kaiser
Re: Wunschliste für M&B 2
« Reply #31 on: November 28, 2011, 07:07:28 PM »
Unreal Engine für ein Strategiespiel? Nie im Leben. Mein PC geht ja schon bei The Haunted - Hells Reach ab und zu in die Knie, und da sind wenns hoch kommt vielleicht 80 Bots auf ein mal. Und damit soll ich ein Strategiespiel spielen? Die Engine kannst du für nen Shooter benutzen, ja. Vielleicht auch für den Multiplayer von Warband ginge es, ja. Aber für den Singleplayer? Nie im Leben.

Norwin

  • Sergeant at Arms
  • *
  • FUS RO DAH
    • View Profile
  • Faction: Nord
Re: Wunschliste für M&B 2
« Reply #32 on: November 28, 2011, 07:31:36 PM »
5.Mehr spannende,Abwechslungsreiche und lange Quests!!!

Ne, ohne Quests hätte das Spiel mehr Flair.

Wegen dem Köcher...
Also, 30 Steine von gewisseer Größe rusmchleppen... geht das ?

Moral:

Du hast 20 Mann. Der Gegner 200.
Meinst du alle Männer würden bleiben ? Bis zum tode kämpfen ?

IceNoVa

  • Moderator
  • *
  • Vi Veri Veniversum Vivus Vici
    • View Profile
  • Faction: Swadian
  • MP nick: IG_Mgt_NoVa|_HRE
  • M&BWB
Re: Wunschliste für M&B 2
« Reply #33 on: November 28, 2011, 07:53:20 PM »
Du hast 20 Mann. Der Gegner 200.
Meinst du alle Männer würden bleiben ? Bis zum tode kämpfen ?
Nur wenn du ein hohes Ansehen hast ^_°
un bei einer Rebellion zB auch hohes right to rule...das käme dem ganzen näher
dann könnte man sogar teilweise charaktere einbauen, die dir kostenlos folgen etc (verehrer sozusagen)

folglich, das der Charakter eines Charakters massiv spielbeinflussend ist...
also, wenn du viel plünderst folgen dir viele banditen etc
wenn du tugendhafter, berühmter feldherr bist, so ziemlich jeder
wenn du händler bist, junge Burschen und Söldner
usw...

Siegbert_von_Meklenburg

  • Squire
  • *
    • View Profile
    • Mein 3D Portfolio
  • Faction: Neutral
  • MP nick: Siegbert
  • WBNWWF&S
Re: Wunschliste für M&B 2
« Reply #34 on: November 29, 2011, 06:56:19 AM »
Achja, noch was anderes der Logik wegen

Zwangseinberufung von Untertanen

Bisher ist es ja so, das die Einberufung von Soldaten auf Freiwilligkeit beruht. Als Lehnsherr müsstest du eigentlich darüber verfügen können, wer dir aus deinen Besitzungen auf Feldzüge zu folgen hat, zumindest vorübergehend. Gleichzeitig müsste damit aber auch die Wirtschaftskraft deiner Lehen runter gehen, da weniger Bauern darauf aktiv sind.
Wär zumindest ein Gedanke...

Rolle von Religion

Religion könnte in irgendeiner Form eine Rolle spielen, wenn man sich für historisches Mittelalter entscheiden würde.

Vikinger1977

  • Squire
  • *
    • View Profile
  • Faction: Nord
Re: Wunschliste für M&B 2
« Reply #35 on: November 29, 2011, 10:14:29 AM »
Da ja schon so viele über Kämpfe,Schlachten,etc. geschrieben haben,hätte ich einige Vorschläge für alltägliche Dinge...

1.Man sollte viel mehr in eigenen Städten,Dörfern machen können(z.B. Bevölkerung aufstocken um mehr Steuern zu bekommen oder Stadtattraktiv erhöhen für Händler und Arbeitssuchende)
2.Verschiedene Steuersätze(wenig,mittel,viele Steuern...)
3.Weiterhin sollten Bürger bei Belagerungen Zwangseinberufen werden(Punkt1:durch hohe Bevölkerung mehr Zwangssoldaten)
4.Man sollte mehr Gesprächsoptionen mit Fürsten oder wenigstens mit seiner geheirateten Frau und Kinder bekommen :lol: (Viele Fürsten haben Kinder)
5.Mehr spannende,Abwechslungsreiche und lange Quests!!!
6.Bessere und mehr Diplomatiemöglichkeiten...

Und aufjedenfall endlich komplett übersetzt und nicht verbuggt!!!

LG Bashor

Keine Doppelposts. Und Unity FTW...

Außerdem zum Thema Grafik würde es nur gut gehen wenn sie gleich ihre Engine wechseln...

Die Unreal-Engine wäre eine tolle Möglichkeit.

Wünsche wurden soweit aufgenommen. Wenn ich mich richtig entsinne geht schon vieles über eine ordentliche gut gemachte Textur das dürfte grafisch schon einiges ausmachen. Selbst da gibt es Welten und wenn ein besserer Mann, etwas mehr kosten sollte, dann sollte man daran nicht sparen um das Grafikproblem damit zu lösen. Das selbe gilt für 3D Modelle.




5.Mehr spannende,Abwechslungsreiche und lange Quests!!!

Ne, ohne Quests hätte das Spiel mehr Flair.



Wegen dem Köcher...
Also, 30 Steine von gewisseer Größe rusmchleppen... geht das ?

Moral:

Du hast 20 Mann. Der Gegner 200.
Meinst du alle Männer würden bleiben ? Bis zum tode kämpfen ?

Steine hebt man vom Boden auf die dürften da reichlich rumgelegen haben. Und wenn einer nur Steine zum kampf hatte was ich nicht glaube dann würde ich sagen das er vielleicht 3 Steine mit sich getragen hatte ansonsten noch einen Knüppel oder Holzstab den er sich selbst gefertigt hat sowas könnte man den primitivsten Eigenbau als Waffe sich denken.

Die Moral die du hier ansprichst. Ist ein gutes Beispiel dafür wie die Truppencharakter entwickelt werden könnten. Truppen die, die absolute Loyalität besitzen dürften egal in welchen Verhältnis ihren Fürsten oder König bedingungslos folgen und gerne für diesen Sterben in der Schlacht. Söldner sind käuflich daher dürften diese unzuverlässig in der Loyalität sein und dem der am besten Zahlt auch folgen. Das ganze müsste überdacht und richtig eingesetzt werden.




Nur wenn du ein hohes Ansehen hast ^_°
un bei einer Rebellion zB auch hohes right to rule...das käme dem ganzen näher
dann könnte man sogar teilweise charaktere einbauen, die dir kostenlos folgen etc (verehrer sozusagen)

folglich, das der Charakter eines Charakters massiv spielbeinflussend ist...
also, wenn du viel plünderst folgen dir viele banditen etc
wenn du tugendhafter, berühmter feldherr bist, so ziemlich jeder
wenn du händler bist, junge Burschen und Söldner
usw...

Bei den Gefährten ist das ja schon so das nicht alle damit zufrieden sind was man als Herr so betreibt. Ob man das bei allen Truppen so durchsetzen kann würde wahrscheinlich einer ausgereiften Überlegung bedürfen. Denn als beispiel hätte ich als Fürst jetzt keine lust darüber zu diskutieren mit den Soldaten warum wir im Krieg ein Dorf plündern. Es müsste wahrscheinlich dann eine Lösung her die eine beispielsweise Plünderung eines Dorfes in der art wie man es tut optional wählbar sein sollte.
z.B.

- Dorf zerstören, Plündern und die Dorfbewohner töten
- Dorf zerstören, Plündern und die Dorfbewohner vertreiben ( Taktik der Verbrannten Erde )

- Dorf Plündern, Dorfbewohner töten und durch eigenes Volk besiedeln
- Dorfbewohner Versklaven und mit eigenen Volk besiedeln  ( Landeinnahme um seine Bevölkerung um diese zu erhöhen. )

- Das Dorf in Takt lassen und komplett in sein Lehen mit übernehmen.
- Das Dorf in Takt lassen und mit eigener Bevölkerung zusätzlich besiedeln. ( Eine Mischkultur sowie Völkervermischung die es im Mittelalter auch häufig so gegeben haben muss.

- Dorf Plündern und die Dorfbewohner Versklaven
- Dorfbewohner Versklaven und das Dorf leer zurücklassen  ( Das Dorf bleibt im Besitz des alten Lehensherren jedoch Wirtschaftlich unbrauchbar gemacht, dieser müsste dann die kosten für die Neubesiedelung usw tragen. )

Das Dorf einem Fürsten übergeben


Viele Variationen die seinen Zweck erfüllen auf der einen Seite moralisch oder strategisch das wäre im Blickpunkt des jeweiligen Spielers.




Achja, noch was anderes der Logik wegen

Zwangseinberufung von Untertanen

Bisher ist es ja so, das die Einberufung von Soldaten auf Freiwilligkeit beruht. Als Lehnsherr müsstest du eigentlich darüber verfügen können, wer dir aus deinen Besitzungen auf Feldzüge zu folgen hat, zumindest vorübergehend. Gleichzeitig müsste damit aber auch die Wirtschaftskraft deiner Lehen runter gehen, da weniger Bauern darauf aktiv sind.
Wär zumindest ein Gedanke...

Rolle von Religion

Religion könnte in irgendeiner Form eine Rolle spielen, wenn man sich für historisches Mittelalter entscheiden würde.

Zur Rekrutierung der Bauern noch mal das hier das habe ich aus meinem Buch über Wikinger herausgeschrieben:
Quote
Bauern werden von Herbst bis Ende des Frühlings Zuhause gebraucht. Davor hatten sie mit der Ernte zu tun. Es musste viel Heu gemacht werden. 50 Tonnen Heu um 20 Rinder über den Winter zu bringen.
Mitte April wird die Erde umgepflügt.

Daher dürften Sklaven eine wichtige Rolle eingenommen haben denn wenn das angestammte Volk in den Krieg zog musste ja einer unter der Aufsicht von noch wenigen die dablieben die Arbeit machen. Und da man sich über den Winter auch für das Frühjahr vorbereitet hat Krieg zu führen wurden über den Winter Waffen sowie Ausrüstung hergestellt.



Die Religion. Ich schreib dazu mal Glaubenzugehörigkeit da sich das Wort Religion einer von sich "selbst ernannten Köpfe die ihre Sichweise vertreten" sich dazu selbst berufen haben. Der Glaube äußerte sich insofern bei den Wikingern das man Tempel und heilige Orte hatte. Man übte Rituale aus und stimmte die Götter gnädig für sich sei es für den Krieg oder für eine gute Ente z.B. Vor Schlachten hat man Göttern, schon vorab Opfergaben zugedacht wenn man die Schlacht gewinnt. Das konnte zu einem die besten Stücke aus der Schlacht die man vom Gegner erbeutete hatte sein oder sogar Mensch die man wohl opferte also die Gefangenen.

Man müsste das im Spiel wahrscheinlich in jeder Glaubensrichtung Anpassen um einen weiteren Punkt neben der Moral der Truppen auch die Unterstützung des Gottes oder der Götter für sich günstig zu stimmen. Das könnte man machen indem man Klöster, Kirchen oder Tempel erbaut sowie Spenden oder Opfergaben gibt.
« Last Edit: November 29, 2011, 10:51:36 AM by Vikinger1977 »

Siegbert_von_Meklenburg

  • Squire
  • *
    • View Profile
    • Mein 3D Portfolio
  • Faction: Neutral
  • MP nick: Siegbert
  • WBNWWF&S
Re: Wunschliste für M&B 2
« Reply #36 on: November 29, 2011, 12:12:37 PM »
Daher dürften Sklaven eine wichtige Rolle eingenommen haben denn wenn das angestammte Volk in den Krieg zog musste ja einer unter der Aufsicht von noch wenigen die dablieben die Arbeit machen. Und da man sich über den Winter auch für das Frühjahr vorbereitet hat Krieg zu führen wurden über den Winter Waffen sowie Ausrüstung hergestellt.

Also nicht, dass ich wüsste. Ich beziehe mich auch eher auf das christliche, europäische Festland als auf Wikinger. Ich meine dort wurden Sklaven nicht im nennenswerten Umfang gemacht. Wenn die Bauern in den Krieg ziehen mussten, hatten sie durchaus ein Problem. Frauen und Kinder haben die Arbeit bestmöglich übernehmen müssen.

Bashor

  • Regular
  • *
    • View Profile
    • 1rheinischeregiment.jimdo.com
  • Faction: Rhodok
  • MP nick: 1Rhein_IR_O_LilaLauneBaer
  • WBNW
Re: Wunschliste für M&B 2
« Reply #37 on: November 29, 2011, 01:36:44 PM »
Ich meinte ja als Zwangseinberufene nur wenn seine eigene Stadt,Burg oder Dorf belagert/angegriffen wird.
"Der Deutsche Bieder fromm und Stark ...
beschützt die Deutsche Landesmark ... "

Vikinger1977

  • Squire
  • *
    • View Profile
  • Faction: Nord
Re: Wunschliste für M&B 2
« Reply #38 on: November 29, 2011, 02:50:02 PM »
Daher dürften Sklaven eine wichtige Rolle eingenommen haben denn wenn das angestammte Volk in den Krieg zog musste ja einer unter der Aufsicht von noch wenigen die dablieben die Arbeit machen. Und da man sich über den Winter auch für das Frühjahr vorbereitet hat Krieg zu führen wurden über den Winter Waffen sowie Ausrüstung hergestellt.

Also nicht, dass ich wüsste. Ich beziehe mich auch eher auf das christliche, europäische Festland als auf Wikinger. Ich meine dort wurden Sklaven nicht im nennenswerten Umfang gemacht. Wenn die Bauern in den Krieg ziehen mussten, hatten sie durchaus ein Problem. Frauen und Kinder haben die Arbeit bestmöglich übernehmen müssen.

Ja siehste das ist das was ich ja auch vorher schon geschrieben hatte, man sollte wert auf die einzelnen Königreiche legen wie diese beschaffen sein sollten und welche Politik dort vorherrschen soll. Das wäre doch toll wenn der Spieler das für sich bestimmen oder beinflussen könnte.



Ich meinte ja als Zwangseinberufene nur wenn seine eigene Stadt,Burg oder Dorf belagert/angegriffen wird.

Zwangseinberufung wäre dann in dem Falle die Bevölkerung müsste und das wäre auch logisch in z.B. die Burg flüchten bei Angriffen auf das Dorf, und dann im besten falle ungenügend bewaffnet werden sprich eine Waffenkammer müsste ähnlich wie eine Truhe gemacht werden wo man diese ausgeben kann im fall der fälle das die Burg oder Stadt angegriffen würde.

Oder meinst du man sollte diese auf normalen Wege ausbilden? Weil wenn ja dann würde diese Bevölkerung ja dann wiederrum fehlen in den Dörfern wenn man diese neu besiedeln möcht, und man müsste diese ja auch wieder gehen lassen. Da würde ich mal Spontan schreiben das das vielleicht ein extra Truppenast wäre der so ausgelegt ist das es die Option nicht "entlassen" heißen müsste sondern "zurückschicken" damit wäre das Dorf gemeint.
« Last Edit: November 29, 2011, 04:47:34 PM by Vikinger1977 »

Siegbert_von_Meklenburg

  • Squire
  • *
    • View Profile
    • Mein 3D Portfolio
  • Faction: Neutral
  • MP nick: Siegbert
  • WBNWWF&S
Re: Wunschliste für M&B 2
« Reply #39 on: November 29, 2011, 04:48:55 PM »
Mehr "In-Game" Momente

Ich würde mir auch mehr Gelegenheiten wünschen, in denen man in der Spielgrafik umherreist (also die aus den Schlachten im Gegensatz zur Weltkarte).
Man kann zwar jeder Zeit in die Dörfer und Städte gehen, aber eigentlich macht mans nie, weil man seine Geschäfte gemütlicher über das Menü abwickeln kann. Vielleicht kann man noch mehr Situationen einbauen, die einen dazu zwingen.

lorsi

  • Grandmaster Knight
  • *
    • View Profile
  • Faction: Neutral
Re: Wunschliste für M&B 2
« Reply #40 on: November 29, 2011, 05:02:22 PM »
Naja ich weiß nicht, mir ist das so per Menü lieber, weil es schneller geht, finde ich und ich es so auch eher gewohnt bin.

E:
Also du meinst Einkäufe (Waffen, Rüstungen, Essen...) etc. oder?

Siegbert_von_Meklenburg

  • Squire
  • *
    • View Profile
    • Mein 3D Portfolio
  • Faction: Neutral
  • MP nick: Siegbert
  • WBNWWF&S
Re: Wunschliste für M&B 2
« Reply #41 on: November 29, 2011, 06:00:28 PM »
Nein, nein. Das passt mit dem Menü.

Anfangs bin ich nur noch in die Städte und Dörfer reingegangen, weil ich dachte, dass das so gespielt werden sollte, bis ich das mit dem Menü gemerkt hatte.

Allerdings beschränken sich die Momente, in denen du in der In-Game Optik rumrennst, auch wenige Gelegenheiten: Feldschlachten, Burggestürmungen, Kämpfe in Dörfern/von Banditen überfallen werden, und mal für nen Quest jemanden ausfindig machen.

Ansonsten spielt sich das gesamte Spiel auf dieser nicht wirklich schönen Weltkarte ab.

Bashor

  • Regular
  • *
    • View Profile
    • 1rheinischeregiment.jimdo.com
  • Faction: Rhodok
  • MP nick: 1Rhein_IR_O_LilaLauneBaer
  • WBNW
Re: Wunschliste für M&B 2
« Reply #42 on: November 29, 2011, 07:32:43 PM »
Quote
Zwangseinberufung wäre dann in dem Falle die Bevölkerung müsste und das wäre auch logisch in z.B. die Burg flüchten bei Angriffen auf das Dorf, und dann im besten falle ungenügend bewaffnet werden sprich eine Waffenkammer müsste ähnlich wie eine Truhe gemacht werden wo man diese ausgeben kann im fall der fälle das die Burg oder Stadt angegriffen würde.


So habe ich es gemeint
"Der Deutsche Bieder fromm und Stark ...
beschützt die Deutsche Landesmark ... "

Fataljoker98

  • Sergeant
  • *
    • View Profile
  • Faction: Nord
Re: Wunschliste für M&B 2
« Reply #43 on: November 30, 2011, 06:18:45 AM »
eine idee habe ich noch: bei den gepanzerten pferdn die ne rüstung haben, dass bei manchen pferden das Banner angezeigt wird oder bei allen pferden mit Rüstung welches man ausgewählt hat (so wie bei den Schilden)

Tomahawk777

  • Veteran
  • *
  • Archery is an art !!!
    • View Profile
  • Faction: Rhodok
  • MP nick: Tomahawk_the_Norman
Re: Wunschliste für M&B 2
« Reply #44 on: November 30, 2011, 11:50:00 AM »
Mir reicht schon, wenn es nur Multiplayer gibt. Denn aber auf dem Stand der Zeit  :mrgreen:.
Und letztendlich ist alles gut, solange sie keine Magie oder so einen Scheiß (Zwei einhändige Waffen in den Händen) implementieren.
PS: Bitte keine Mega-Super-Epic-Combo  :roll:.

Zu den Bögen, wenn man die realistisch machen würde (also Schwerkraft/Pfeilhagel) bräuchte man immer gut organisierte 50 Mann Gruppen oder es würde niemand mehr Archer spielen.


"Ich weiß nicht, welche Waffen im nächsten Krieg zur Anwendung kommen, wohl aber, welche im übernächsten: Pfeil und Bogen." Albert Einstein